Martin Schnur

Martin Schnur

Biografie

1964

in Vorau (Steiermark) geboren 

1982-85

Kunstgewerbeschule in Graz

1985-90

Akademie der bildenden Künste, Wien, Joannis Avramidis

Lebt und arbeitet in Wien

Arbeiten

Einzelausstellungen

2016

Desillusion, bechter kastowsky galerie, Wien

2014

Peripheria, bechter kastowsky galerie, Wien

Zonenschub, Museum Hartberg

2013

Vorspiegelung, Sammlung Essl, Klosterneuburg

2009

bipolar, Lukas Feichtner Galerie, Wien 

2008

Schein, Augarten Contemporary, Wien 

2005

Kunsthaus Muerz, Mürzzuschlag

Galerie Schafschetzy, Graz

2004

Martin Schnur, Lukas Feichtner Galerie, Wien 

2003

Martin Schnur, Galerie Binz & Krämer, Köln

Martin Schnur. placing shadows, Museum der Moderne Rupertinum, Salzburg

2002

Heliogravuren der Serie placing shadows, Kupferstichkabinett der bildenden Künste Wien

Where will you spend eternity, Galerie Feichtner & Mizrahi, Wien 

2001

Martin Schnur. Anonyme Räume, Galerie Schafschetzy,

steirischer herbst, Graz

2000

Martin Schnur, T19-Galerie für zeitgenössische Kunst, Wien

Die Bewegung am Rande eines Horizonts als Beginn möglicher Angriffe, Neue Galerie Graz

1998

Infinity, Galerie am Kirchplatz, Hartberg

Shots in the dark, Galerie Atrium ed arte, Wien

1997

Interference-Blue, Galerie Schafschetzy, Graz

1993

Martin Schnur, Galerie von der Milwe, Aachen

1991

Martin Schnur, Galerie Würthle, Wien

Gruppenausstellungen

2016

"Augenblicke" Museum Liaunig Neuhaus/Kärnten 

"Body & Soul", ESSL Museum, Klosterneuburg

Von geheimnisvoller Schönheit, Zeitgenössische figurative Positionen, Osthaus Museum, Hagen, Deutschland

Augenblicke, Menschenbilder im Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft, Galerie Schafschetzy, Graz

2015

Form Kunst, Millstatt, Kärnten

06-2015, Österreichische Post AG, Wien

2014

Das Maß aller Dinge, galerie gölles, Fürstenfeld

12 zeigt 7, bechter kastowsky galerie, Wien

2013

Erstpräsentation der Sammlung Angerlehner, Museum Angerlehner, Wels

„Sehnsucht Ich“, ESSL Museum, Klosterneuburg

„the naked and the nude – arbeiten auf papier“, galerie martina detterer, Frankfurt

„Land in Sicht! Landschaftsdarstellungen aus der Sammlung“, Museum der Moderne, Mönchsberg, Salzburg

„Bunt“, Apartment Draschan, Wien

„be dramatic...“, zusammengestellt von Martin Schnur (Tracey Emin, Manfred Erjautz, Sonja Gangl, Mahir Jahmal, Robert Muntean, Martin Schnur, Werner Schrödl), galerie bechter kastowsky, Wien

„Wagner Extase“, K. u. k. Post- und Telegrafenamt, Wien

2. Malerei Biennale „Vienna Calling“, Österreichisches Kulturforum, Zagreb    

„das exponential“, ausarten, Wien

2012

„Der nackte Mann“, Kustmuseum Lentos, Linz

„NV Art Foundation“, Niederösterreichische Versicherung AG, St. Pölten

„Montag ist erst übermorgen / Junge Kunst auf Papier“, Ankäufe des Kupferstichkabinetts 1997-2012, Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste, Wien

„So...“ Martin Schnur und Ulrike Stubenböck, galerie bechter kastowsky, Wien

Herbert Brandl / Martin Schnur, Galerie EMB Contemporary Art, Triesen, Liechtenstein

3. Trienal Internacional de la Acuarela, Santa Marta, Kolumbien

„Das kleine Spiegelkabinett“, Apartment Draschan, Wien

„Sesshaft“, Galerie Steinek, Wien

2011

„Natur als Inspiration, Ausgewählte Werke aus der Sammlung Essl“, Sparkasse Academy, Bozen

„Realität und Abstraktion I, Figurative und expressive Konzepte von 1980 bis heute“, Museum Liaunig, Neuhaus/Suha

„Eine Geschichte des Körpers. Der Akt in der österreichischen Kunst von 1900 bis 2011“, Galerie Lanserhaus, Eppan, Italien

„Es lebe die Malerei!“, Junge Kunst aus der Sammlung Essl, Schömer Haus, Klosterneuburg / Wien 

2010

Ringturm.Kunst, Sammlung Vienna Insurance Group, Leopold Museum, Wien

„Ein Hauch von Eden – Meisterwerke und zeitgenössische Positionen“, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld

„Found-Wanted“, KünstlerInnen der Steiermark, Galerie Kontemporär, Graz 

2009

Ankäufe 2007-2008, Essl Museum, Klosterneuburg / Wien

Spotlight. Neuzugänge seit 2006, Museum der Moderne Salzburg

„The 50th Annual Japan Print Society (JPS) Exhibition“, Metropolitan Art Museum, Tokyo

„Get Connected.“, Alexander Reznikov Collection, Künstlerhaus, Wien

2008

System Mensch, Werke aus der Sammlung des Museums der Moderne Salzburg, Museum der Moderne Rupertinum, Salzburg

„Sammlung Essl on Tour: KOMPLEX – Österreichische Gegenwartskunst aus dem ESSL Museum in Klosterneuburg“, Museum am Ostwall, Dortmund

„erzählt: Moment – Begebenheit – Mythos“, DOK, St.Pölten

Karen Holländer und Martin Schnur, Galerie EMB Contemporary Art, Triesen, Liechtenstein 

2007

Große Malerei, Lentos Kunstmuseum Linz 

2006

Österreich: 1900 – 2000. Konfrontationen und Kontinuitäten, Essl Museum, Klosterneuburg / Wien

Süßer Schlummer – Der Schlaf in der Kunst vom 16. Jh. bis zur Gegenwart, Residenzgalerie Salzburg

2005

Kunst im T-Center, T-Mobile Sammlung, Wien

natur-raum-kunst, Museum der Moderne Salzburg

HangART-7, Red Bull Hangar-7, Salzburg

Daysleepers, BA-CA Kunstforum, Wien

sometimes lovers, sometimes friends, Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung des Lentos, Lentos Kunstmuseum Linz

Figur und Wirklichkeit, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck

2004

Visionen einer Sammlung, Museum der Moderne Salzburg

2003

„Life is hard and so am I“, Galerie Schafschtzy Graz

„Junge Wiener Kunst“, Galerie Storms, München 

2002

Graz intern, Forum Stadtpark, Graz

Figur-Gegenfigur, Museum der Moderne Rupertinum, Salzburg

1998

Sturm-Echo, Forum Stadtpark, Graz

1997

Biennale Intergraf Alpe–Adria, Centro Friolani Arti, Udine 

1995

Jubiläumsausstellung der Galerie Würthle, Wien

1994

18. Graphik-Biennale, Zagreb

1992

Internationales Malersymposium, Neue Galerie Graz

Transformationen – 13 Positionen österreichischer Skulptur einer neuen Generation, Neue Galerie Graz und Mestna Galerija, Ljubljana 

1991

Jugendwerke am Schillerplatz, Wien, Akademie der bildenden Künste Wien

Kataloge

Keine Kataloge vorhanden.