09.05.2018 - 15.06.2018

Michael Sailstorfer

TROUBLING MATTER II


Am 9. Mai eröffnet die Galerie Jahn die Ausstellung „Troubling Matter II“ mit neuen Arbeiten des international renommierten Künstlers Michael Sailstorfer. Schwerpunkt der Ausstellung sind Wandskulpturen aus glasierter Keramik in verschiedenen Formationen, die in aufwendigen Brennprozessen entstehen. Formale Bezüge greifen sie aus der afrikanischen und ozeanischen Kunst (Maya) auf und behandeln gleichzeitig zeitgemäße Themen der Architektur, Science Fiction Filmen und Maschinenteilen. Speziell  für diese Ausstellung hat der Künstler eine neue Serie an Masken entstehen lassen.
Ein weiterer Teil der Ausstellung ist eine Werkgruppe aus aufgesockelten Keramik-Skulpturen. Sie verkörpern Architekturmodelle, die er Altenheime für Astronauten und Kosmonauten nennt. Bei ihnen handelt es sich um Skulpturen, die Motive des sogenannten Brutalismus in der Architektur sowie die Bildsprache der modernen Skulptur gleichermaßen aufgreifen. 
Darüber hinaus wird die Monumentalskulptur „Silver Cloud“  gezeigt. Sie geht aus der gleichnamigen Performance hervor, die Michael Sailstorfer im Zuge des Gallery Weekend 2016 in Berlin umsetzte.

Michael Sailstorfer, 1979 in Velden geboren und im Raum Landshut aufgewachsen, lebt und arbeitet in Berlin. Seit seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München und am Goldsmiths College in London zeigt er seine national und international viel beachtete konzeptuelle Kunst in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen einer breiten Öffentlichkeit. 2004 nahm er an der Biennale in Sydney und der Manifesta 5 in San Sebastian teil. Im letzten Jahr wurde Michael Sailstorfer der August-Macke-Preis verliehen und er war in der Ausstellung „Deutschland 8“ (die größte Ausstellung deutscher Kunst nach 1945 in China) in Peking vertreten.

Unter anderem zeigten die Kunsthal Moen, Askeby, Dänemark (2017), das Centre PasquArt, Kunsthaus Centre d’art, Biel, Schweiz (2015), das Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré- Sammlung, Kleve, das Contemporary Arts Center, CAC, Cincinnati, USA (beide 2014), die


Kunsthalle Recklinghausen (2013), die Berlinische Galerie (2012), das S.M.A.K. in Gent, die Kunsthalle Nürnberg (beide 2011), die Kestner Gesellschaft Hannover, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf (beide 2010) und die Schirn Kunsthalle Frankfurt (2008) Einzelausstellungen des Künstlers.

Werke von Michael Sailstorfer befinden sich in den Sammlungen des Centre Pompidou Paris, der Sammlung Goetz München, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München, dem Städel Museum Frankfurt am Main, dem Marta Herford Museum und in vielen weiteren öffentlichen Sammlungen.

Bilder der Ausstellung

Künstler